Projects of passion – die vierte Podcastfolge

Paul Hofmann
Aug 22, 2017

Die letzte Folge Seinfeld wurde 1998 ausgestrahlt. Die Sitcom wird allerdings bis heute weltweit gesendet, verkauft und verwertet. Seinfeld ist ein Lehrstück über Qualität und Zeitlosigkeit. Es lohnt sich also, Jerry Seinfeld, dem Seinfeld-Autor und Star, zuzuhören, wenn er diese Zeitlosigkeit reflektiert. Vor einigen Jahren wurde Seinfeld zum Schulanfang an einer New Yorker Schule gebeten, drei Grundsätze aufzustellen, die sein Leben ausmachen. Natürlich haben sich Gültigkeit und Pointe (genau wie die Serie) über Dekaden gehalten. Die letzte und wichtigste Regel des Seinfeld-Manifests: "Fall in love"!

Szene aus "Seinfeld" (via giphy)

Seinfelds Liste scheint zunächst eine merkwürdige und lückenhafte Auflistung. Sie kann aber genauso als Liebesbrief an die einfachen Dinge und Werte gelesen werden. Und als Einblick in den Erfolg von Seinfeld. Wie kann eine "show about nothing" (wie sie ein Protagonist in einer Folge bezeichnet), eine stille Obduktion menschlicher Schwächen und Alltagsabsurditäten so gut und lange funktionieren? Seinfeld jedenfalls gab den Schülern drei Tipps:

"First: Bust your ass."

"Second: Pay attention."

"Third: Fall in love!"

Was nicht auf die Partnersuche bezogen ist (obwohl Seinfeld die Ehe empfiehlt). Es geht um die Leidenschaft gegenüber dem, was man tut, und die Würdigung dessen, was man hat. Seinfeld:

"Fall in love with your hobbies. Fall in love with a great cup of coffee. Fall in love with life and moments. And: Fall in love with your job."

Der letzte Satz könnte die neuste Folge unseres Podcasts The Drawing Board überschreiben.

In dieser, der mittlerweile vierten, Episode spricht Gastgeber Chris Morell mit drei Frauen, die den Konfusionen und Komplikationen der Unternehmensgründung mit Verve und Hingabe begegnet sind:

  • Phuong Mai, Gründerin von P.MAI (2.00 Min), einer Rucksackreihe speziell für Frauen. Mai spricht über die Tücken des Online-Handels, wie sie den Markt für ihre Rucksack-Idee erschloss und wie es als junge Frau ist, ein Unternehmen zu gründen.
  • Kate Torgersen, Gründerin von Milk Stork (6.20 Min), einem Milch-Versandservice für berufstätige Mütter. Kates einzigartige Idee wird mittlerweile von vielen Grpßunternehmen genutzt, um Müttern Geschäftsreisen zu ermöglichen.
  • Kim Malek, Mitgründerin von Salt & Straw (19.00 Min), einem kleinen Unternehmen, dessen Eiscreme in so ausgefallenen Geschmacksrichtungen (und vom Erzeuger direkt zum Verbraucher) kommt, dass die US-Westküste mittlerweile fest in Salt & Straw-Hand ist. Obwohl Kim beharrlich von Idee und Gründung abgeraten wurde.

Hier könnt ihr die Folge downloaden, anhören, abonnieren, bewerten und empfehlen:

iTunes Google Play TuneIn